Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) will seinen Webauftritt im Einklang mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für b9g.brandenburg.de.

Dieser Webauftritt ist teilweise mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Die barrierefreie Bedienung von Formularen ist eingeschränkt. Eingabefelder, falsch ausgefüllte oder nicht ausgefüllte Pflichtfelder werden nicht ausreichend sichtbar und kontrastreich gekennzeichnet. Die Autovervollständigung in Formularen wird noch nicht unterstützt.
  • Die HTML-Syntax ist nicht durchgehend valide. So wird die Reihenfolge der Überschriften teilweise nicht eingehalten.
  • Das Orientieren anhand von Meta-Informationen ist eingeschränkt, da individuelle Seitentitel nicht durchgängig vorhanden sind.

Nachdem die Fehler behoben wurden, wird diese Erklärung angepasst.

b9g.brandenburg.de verlinkt auf der Startseite sowie von Unterseiten auf Angebote anderer Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung. Diese können in Teilen nicht barrierefrei sein, weil sie zum Beispiel PDF-Dokumente anbieten, die nicht barrierefrei sind. Hierbei handelt es sich um Angebote von Dritten, auf die wir keinen Einfluss haben und die nicht in den Geltungsbereich der BbgBITV fallen. Ihre Hinweise zu diesen Inhalten leiten wir jedoch gern an die betreffenden Anbieter weiter.

Erstellung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde am 11. November 2022 erstellt. Das Ministerium des Innern und für Kommunales hat diesen Webauftritt selbst überprüft.

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten von b9g.brandenburg.de aufgefallen? Dann melden Sie uns diese bitte über das Formular "Barriere melden":

Das Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK) will seinen Webauftritt im Einklang mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für b9g.brandenburg.de.

Dieser Webauftritt ist teilweise mit der Brandenburgischen Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (BbgBITV) und dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Die barrierefreie Bedienung von Formularen ist eingeschränkt. Eingabefelder, falsch ausgefüllte oder nicht ausgefüllte Pflichtfelder werden nicht ausreichend sichtbar und kontrastreich gekennzeichnet. Die Autovervollständigung in Formularen wird noch nicht unterstützt.
  • Die HTML-Syntax ist nicht durchgehend valide. So wird die Reihenfolge der Überschriften teilweise nicht eingehalten.
  • Das Orientieren anhand von Meta-Informationen ist eingeschränkt, da individuelle Seitentitel nicht durchgängig vorhanden sind.

Nachdem die Fehler behoben wurden, wird diese Erklärung angepasst.

b9g.brandenburg.de verlinkt auf der Startseite sowie von Unterseiten auf Angebote anderer Behörden und Einrichtungen der Landesverwaltung. Diese können in Teilen nicht barrierefrei sein, weil sie zum Beispiel PDF-Dokumente anbieten, die nicht barrierefrei sind. Hierbei handelt es sich um Angebote von Dritten, auf die wir keinen Einfluss haben und die nicht in den Geltungsbereich der BbgBITV fallen. Ihre Hinweise zu diesen Inhalten leiten wir jedoch gern an die betreffenden Anbieter weiter.

Erstellung dieser Erklärung

Diese Erklärung wurde am 11. November 2022 erstellt. Das Ministerium des Innern und für Kommunales hat diesen Webauftritt selbst überprüft.

Rückmeldung und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang oder zu konkreten Inhalten von b9g.brandenburg.de aufgefallen? Dann melden Sie uns diese bitte über das Formular "Barriere melden":

Sie können uns auch schreiben oder anrufen:

Sie können uns auch schreiben oder anrufen:

Organisation
Organisation:
Ministerium des Innern und für Kommunales
Standort
Straße:
Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
PLZ Ort:
14467 Potsdam
Ansprechpartner:
Nachname:
Referat 63
E-Mail:
webredaktion@­mik.brandenburg.de
Telefon:
0331 866-2090

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht innerhalb von drei Wochen zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldung nicht innerhalb von drei Wochen zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich an die Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen wenden:

Organisation
Organisation:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz
Standort
Straße:
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
Büro/Einheit:
Haus S
PLZ Ort:
14467 Potsdam
Ansprechpartner:
Vorname:
Janny
Nachname:
Armbruster
Position:
Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen
E-Mail:
Durchsetzung.BIT@­MSGIV.Brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-5014
Letzte Aktualisierung: 11.11.2022
Seite drucken